Zum Hauptinhalt springen

Willkommen im Zoo Duisburg

Australische Tiere

mitten im Ruhrgebiet

Der Schwerpunkt des Zoo Duisburg liegt in der Haltung von australischen Tieren. In keinem anderen deutschen Zoo lassen sich mehr Känguruarten entdecken als hier in der Nähe des Rheins. Neben den bekannteren Arten wie dem Sumpfwallaby treffen Sie auch auf kleine Arten wie das Bürstenschwanzrattenkänguru. Absolutes Highlight der Australien-Anlagen sind natürlich unsere Koalas. Mehr als 30 Jungtiere haben in den letzten 25 Jahren das Licht der Welt erblickt. Daher gilt der Zoo Duisburg auch als Kompetenzzentrum und verantwortet das Europäische Erhaltungszuchtprogramm. Ergänzt wird der australische Tierbestand durch die beliebten Wombats, Beutelteufel, Kurzschnabeligel und Emus.

Unsere Großen Tümmler

als Botschafter ihrer Art

Im Delfinarium begrüßt Sie die Delfinschule des Zoo Duisburg als Botschafter ihrer Art. Die sieben Großen Tümmler möchten auf die Bedrohung ihrer Artgenossen in der Wildbahn aufmerksam machen. Erfahren Sie im öffentlichen Training viele wissenswerte Informationen über Haltung, die Eigenarten der Delfine und auf welche Gefahren und Widrigkeiten ihre Verwandten treffen. Lassen Sie sich an den großen Unterwasserscheiben begeistern von den grazilen Bewegungen der Schwimmer im Duisburger Mehrbeckensystem. Aber Vorsicht - es kann nass werden! Weitere Informationen über unser Delfinarium finden Sie auch hier.

Bedrohte Tierarten

aus Madagskar

Wunderschöne Tiere - mit erschreckender Zukunftserwartung. Direkt hinter dem Haupteingang erwartet Sie die begehbare Lemureninsel. Kattas, Schwarz-weiße Varis und Mohrenmakis laufen hier frei zwischen den Besuchern entlang - alle drei Affenarten sind in ihrer madagassichen Heimat vom Aussterben bedroht. Weiter geht es hinter der Anlage am Teich vorbei zur Fossa-Anlage. Die einzigartigen Schleichkatzen klettern über die Außenanlagen. Aber nicht nur auf dem Land können Sie die madagassische Tierwelt entdecken, im Aquarium finden Sie einen der bedrohtesten Fische auf dieser Welt - den Mangarahara Buntbarsch.

Ein Stück Tropen

mitten im Ruhrgebiet

Tauchen Sie ein in die Welt des Amazonas und kommen Sie an der großen Panoramascheibe der Unterwasserwelt des Rio Negro ganz nah. Über Ihren Köpfen schwingen sich Goldgelbe Löwenäffchen und Sumpfspringaffen durch die Bäume, etwas gemächlicher bewegen sich die Kleinen Ameisenbären und Faultiere umher. Verschiedene Vogelarten wie die einzigartige Sonnenralle, Montserat-Trupiale und Amazonen fliegen durch die Lüfte und auch die niedlichen Pakas kommen neugierig an die Scheibe. Ganz neu finden Sie hier seit 2021 das GEBAG Ameisenquartier. Hier erhalten Sie Einblick in eine komplette Stadt der Blattschneiderameisen.

Das Haus der

tausend Fische

Das Aquarium ist das älteste Gebäude im Zoo Duisburg und überrascht mit einem vielfältigen Tierbesatz. Verschiedene Themenbecken - von den Flüssen des Amazonas bis hin zu tropischen Gewässern - bringen Ihnen die Vielfalt unter Wasser näher. Neben Fischen warten Anemonen, Seepferdchen und Seesterne auf Sie. Spiegeleiquallen lassen sich im Quallenkreisel von der Strömung treiben und Oktopus Theo ist als Mittelpunkt des Raumes nicht zu übersehen. Nehmen Sie sich Zeit, genießen Sie die ruhige Atmosphäre der verschiedenen Aquarien. Genug Ruhe? Unsere Südamerikanischen Riesenotter bringen Sie am Ausgang schnell in den Trubel der Außenwelt zurück. 

Auf Safari im

Großstadtdschungel

Jeder, der einmal im Zoo Duisburg war, kennt ihn - Giraffenbullen Kiringo. Er freut sich über jeden Besucher, der ihm direkt im Eingangsbereich auf Augenhöhe begegnet. Die Netzgiraffen sind jedoch nicht die einzigen afrikanischen Tiere, die es im Zoo Duisburg zu bestaunen gibt. Direkt nebenan warten die drei Elefantenkühe Daisy, Etosha und Saiwa auf die Besucher. Rund um die Afrika Lodge entdecken Sie Pinselohrschweine und Watussi-Rinder mit ihren riesigen Hörnern sowie eine Zebra-Herde, Zebramangusten und natürlich die bei allen beliebten Erdmännchen.

Raubkatzen

von allen Kontinenten

Es brüllt im Zoo - wer kann das sein? Sechs Raubkatzenarten sind im Zoo Duisburg beheimatet. Dies sind natürlich allen voran die beiden Großkatzenarten - Afrikanische Löwen und Sibirische Tiger. Beobachten Sie diese anmutigen Tiere aus nächster Nähe. Aber auch europäische Wildkatzen und Luchse warten darauf, auf der Kaiserberganlage entdeckt zu werden ebenso wie unser Fischkatzen-Pärchen im Raubtierhaus und unsere Nebelparder direkt gegenüber der Brillenbärenanlage.

Kennen Sie den Unterschied

zwischen Hunds- und Ohrenrobbe?

Im Zoo Duisburg wird dieser schnell klar! Während die Seehunde ruhig im Wasser ihre Bahnen ziehen und nur ab und an neugierige Blicke auf die Besucher werfen, ist nebenan im Seelöwenbecken einiges los! Bulle Atze und seine drei Damen Sunny, Mandy und Gina haben einiges zu tun, um die Jungtiere im Blick zu halten. Während der täglichen Fütterungen erfahren Sie allerhand Wissenswertes über die sympathischen Meeressäuger. Und wem das nicht genügend Schwimmer waren, findet nebenan unsere Kolonie Brillenpinguine.

Beim Überqueren der Autobahn

wechseln Sie die Kontinente

Sie finden sich wieder im Reich der Mitte. Nicht nur unsere Kleinen Pandas Louisa und Jang haben ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet im Himalaya. Aus der geografischen Nachbarschaft kommen auch unsere Chinesischen Muntjaks. Aus der südamerikanischen Tierwelt treffen wir hier zudem auf südliche Weißbartpekaris sowie flauschige Vikunjas, Nandus und Maras. Aber auch die winzigen Kongo-Blauducker und große Bongos dürfen hier nicht fehlen. Mitten in dieser tierischen Vielfalt finden Sie Ruhe im Chinesischen Garten - einem Geschenk der chinesischen Stadt Wuhan an die Stadt Duisburg.

Mehr als Affen

im Äquatorium

Die Gorillafamilie rund um Silberrücken Mapema sitzt nur eine Handbreit vom Besucher entfernt, auf der anderen Seite des Hauses wohnen Borneo Orang-Utans. Aber nicht nur Menschenaffen können im Äquatorium entdeckt werden, auch Roloway- und Weißnasen-Meerkatze, Bärenstummelaffe und Bartaffen erwarten Sie. Neben unseren Affen gibt es hier noch einiges zu entdecken. Bereits im Eingangsbereich lassen sich die Zwergflusspferde beim Baden bestaunen, über den Köpfen der Besucher hangelt sich ein Faultier von einem Schildkrötengehege zum nächsten und in der Asien-Voliere ist ein Vogel schöner und bunter als der andere. Haben Sie zudem schon die verschiedenen Reptilien und unsere Spitzhörnchen gefunden?